Vorrundenbilanz der TuS

Am letzten Spieltag der Vorrunde kassierten sowohl die Tischtennis-Herren der TuS Metzingen als auch die Damen eine weitere Niederlage. Die erste Herrenmannschaft war zu Gast in Sindelfingen. Aus den Doppeln ging man mit 0:3 heraus und anschließend gab es in allen drei Paarkreuzen eine Punkteteilung. Beim Stand von 3:6 konnte Martin Skokanitsch auch sein zweites Einzel gewinnen, während Sascha Kolatschek den Kürzeren zog. Marc Skokanitsch und Markus Mezger machten das Spiel mit zwei Siegen wieder spannend, doch Frank Fritz und Robby Taubert unterlagen, sodass der Endstand 6:9 lautete. Damit beenden die Herren I die Vorrunde auf dem vorletzten Platz der Landesliga und müssen in der Rückrunde auftrumpfen, um den Abstiegsplatz zu verlassen. Besonders gute Bilanzen erzielten hier Martin Skokanitsch (15:3), Marc Skokanitsch (12:5) und Frank Fritz (10:6). Die Damen verloren nach einem sehr engen Match mit vielen verloren 5-Satz-Spielen 4:8 gegen Sondelfingen. Die Punkte holten je einmal Karin Maag und Tanja Seitz, sowie zweimal Andrea Skokanitsch. Damit belegen sie nun den fünften Tabellenplatz im Mittelfeld der Bezirksliga. Besonders stark zeigte sich hier die an Position zwei # spielende Tanja Seitz mit einer 9:6-Bilanz. Die zweite Herrenmannschaft befindet sich am Jahresende ebenfalls im Mittelfeld der Kreisliga. Hier blieb Matthias Geiselhart mit einer sehr starken 20:0-Bilanz ungeschlagen, ebenfalls Punktegarant war Fabian Stöhr mit einer abschließenden 9:3-Bilanz. Die Dritte konnte in der Kreisklasse A leider keinen Punkt erzielen und steht somit auf dem letzten Tabellenplatz. Hier hofft man in der Rückrunde auf Steigerungspotenzial. Im Gegensatz hierzu wurde die Vierte Herbstmeister in der Kreisklasse D mit 14:0 Punkten. Sie spielten hauptsächlich in der Aufstellung Hans Lamparter (14:0), Herbert Schmid (8:0), Volker Graser (6:1) und Felix Maisch (4:0). Die Senioren überwintern mit 6:4 Punkten auf dem zweiten Platz hinter Pfullingen. Unsere Jugend zeigte sich in der Kreisliga ordentlich und belegte einen sicheren sechsten Platz im Mittelfeld, wobei vor allem Jonas Dorau (10:7), Robin Horvat (12:4) und Leah Sulz (9:6) erfolgreich waren.

Einladung zur Tischtennis-Weihnachtsfeier

zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier lade ich Euch und Eure Familie recht herzlich ein. Wir treffen uns am

Samstag, den 15. Dezember 2012 um 19.00 Uhr in der Stadiongaststätte, Metzingen.

Wie jedes Jahr werden wir ein gemeinsames Essen (auf eigene Rechnung) bestellen und anschließend einige gemütliche Stunden verbringen. Um entsprechend disponieren zu können, bitte ich um Eure Anmeldung bis spätestens 07.12.12 bei mir. Bitte kommt vollzählig und bringt gute Laune mit.

Die Abteilungsleitung


Durchwachsener Spieltag der TuS

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Metzingen zeigte am Wochenende gegen Calmbach ein sehr ausgeglichenes Spiel und die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten. Dabei waren die Metzinger knapp an einem Sieg dran, verloren aber schließlich 6:9. Die Punkte holten ein Doppel und im Einzel je zweimal Marc Skokanitsch und Frank Fritz sowie einmal Martin Skokanitsch.Die Damen erzielten gegen Riederich ein gutes 7:7-Unentschieden. Nachdem man eins der beiden Eingangsdoppel gewann und Tanja Seitz ihre Gegnerin ebenfalls bezwingen konnte, lief es anschließend nicht mehr so gut. Karin Maag unterlag im entscheidenden fünften Satz und auch Beate Wieschollek und Andrea Skokanitsch mussten sich geschlagen geben. So stand es nun 2:4, als Karin Maag wieder in den fünften Satz ging, diesmal aber siegte. Die darauffolgenden drei Spiele wurden ebenfalls von Metzinger Seite dominiert und der Spielstand somit auf 6:4 erhöht. Wieder war es Karin Maag, die mit einem verlorenen Fünfsatz-Spiel die Wende einläutete, denn danach gingen auch die nächsten zwei Spiele verloren. Lediglich Tanja Seitz trat beim Stand von 6:7 siegessicher an den Tisch und gewann 3:0. Damit verhalf sie dem Rest der Mannschaft zum Unentschieden. Die zweite Herrenmannschaft erzielte gegen Pfullingen einen 9:4-Pflichtsieg, und auch gegen die in der Tabelle deutlich besserstehenden Würtinger lief alles wie am Schnürchen. Letztlich gewann man ebenfalls 9:4. Während die Dritte dem SSV Reutlingen klar unterlegen war und 2:9 verlor, machte die Vierte gegen Sonnenbühl kurzen Prozess und siegte 7:0. Die Senioren gewannen 6:4 gegen Eningen.

Landesliga-Sieg gegen Herrenberg

Die erste Herrenmannschaft der TuS Metzingen, Abteilung Tischtennis, unterlag Schönmünzach knapp mit 7:9. Nach nur einem Sieg in den Eingangsdoppeln, konnte zwar Martin Skokanitsch gewinnen, doch daraufhin folgten fünf Niederlagen, sodass es 2:7 stand. In der zweiten Einzelrunde wendete allerdings das Blatt und so gingen fünf von sechs Spielen an die TuS, sodass es beim Stand von 7:8 zum alles entscheidenden Schlussdoppel kam. Dieses mussten Skokanitsch/Skokanitsch knapp mit 2:3 an die Gegner abgeben und somit verlor man mit 7:9. Im Spiel gegen Herrenberg startete man im Einzel mit Ersatzmann Matthias Geiselhart, der in der Kreisliga 14:0 steht und nun in der Ersten sein Können unter Beweis stellen durfte. Aus den Doppeln ging man wieder mit 1:2 heraus, anschließend siegte Martin Skokanitsch, während Sascha Kolatschek seinem Gegner unterlag. Sowohl in der Mitte als auch hinten kamen dann je zwei Punkte für die TuS. In der zweiten Einzelrunde gab es im vorderen und auch im mittleren Paarkreuz je eine Punkteteilung. Frank Fritz holte schließlich den Schlusspunkt zum 9:5. Die Damen besiegten Aldingen ohne Probleme mit 8:0, gegen Reutlingen mussten sie sich allerdings 1:8 geschlagen geben. Hier holte Tanja Seitz den Ehrenpunkt für die TuS. Die zweite Herrenmannschaft musste sich Rommelsbach 4:9 geschlagen geben. Die Punkte holten ein Doppel, sowie im Einzel zweimal Matthias Geiselhart und einmal Hartmut Seybold. Im zweiten Spiel gegen Betzingen ging man mit 2:1 aus den Doppeln heraus. Anschließend kam aus dem vorderen und mittleren Paarkreuz jeweils ein Punkt, hinten konnte man allerdings keins gewinnen. So startete man mit einem Spielstand von 4:5 die zweite Einzelrunde. Hier kamen gleich vier Siege am Stück, doch hinten unterlag man zweimal, sodass es beim Stand von 8:7 zum Schlussdoppel von Horvat/Geiselhart kam. Diese kämpften sich zwar in den entscheidenden fünften Satz, unterlagen dann allerdings und so endete das Spiel mit einem 8:8-Unentschieden. Die Dritte musste sich Eningen 0:9 geschlagen geben, während die Vierte ihre Meisterschaftsambitionen verteidigte und 7:0 gegen Oberhausen gewann. Somit steht sie weiterhin mit 8:0 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz der D-Klasse.Die Senioren besiegten Mittelstadt mit 6:2.

TuS Metzingen schlägt zu

Am vergangenen Wochenende war die TuS Metzingen, Abteilung Tischtennis im Großteil der Spiele erfolgreich. Während die erste Herrenmannschaft diese Woche spielfrei war, hatte die Zweite gleich zwei Spiele zu bestreiten. Dabei blieb die Spannung zu keinem Zeitpunkt aus. Im ersten Spiel gegen Dettingen ging man mit 2:1 aus den Doppeln heraus, doch danach folgten drei Niederlagen und es stand 2:4 aus Metzinger Sicht. Matthias Geiselhart leitete mit einem 3:1-Sieg allerdings die Wende ein, woraufhin auch Steffen Kiefer, Fabian Stöhr und Zoran Horvat siegten. So lautete der Spielstand nun 6:4 für die TuS. Die fehlenden drei Punkte zum Gesamtsieg holten erneut Matthias Geiselhart, Fabian Stöhr und Steffen Kiefer und damit war der Gegner mit 9:6 geschlagen. Im zweiten Spiel gegen Sonnenbühl konnte man wieder zwei Eingangsdoppel gewinnen. Im vorderen Paarkreuz unterlag man zweimal knapp mit 2:3, doch auf die Mitte war wieder Verlass. Hier kamen zwei Siege und es stand 4:3. Anschließend gab es in allen weiteren Paarkreuzen eine Punkteteilung, sodass es beim Stand von 8:7 zum alles entscheidenden Schlussdoppel kam. Dieses konnten Zoran Horvat und Matthias Geiselhart 3:2 für sich entscheiden und sicherten somit den 9:7-Sieg für die TuS. Die Dritte unterlag Sondelfingen mit 1:9, wobei Jannik Kokol den Ehrenpunkt holte. Die Vierte ist weiterhin auf Erfolgskurs und erledigte den Stadtrivalen TB Metzingen mit 7:0. Die Damen hatten mit dem TSV Altenburg ein schweres Los und mussten sich 1:8 geschlagen geben. Anders die Jugend, die am Wochenende ebenfalls relativ erfolgreich war. Sie besiegten Dettingen mit 6:3 sowie Sondelfingen mit 6:2, lediglich gegen den TB Metzingen kassierten sie eine 0:6-Niederlage.

Erste holt wichtige Punkte

Die erste Tischtennisherrenmannschaft der TuS Metzingen hatte am vergangenen Wochenende gleich zwei Spiele. Während der SV Weilheim kein Problem für die TuS darstellte und man 9:2 siegte, war Ottenbronn ein harter Gegner. In den Eingangsdoppeln schlug man mit zwei Siegen zu und anschließend gab es in fast allen Paarkreuzen eine Punkteteilung. So stand es schließlich 7:8 und es kam zum alles entscheidenden Schlussdoppel. Dieses ging dann mit 3:1 an die Metzinger und rettete so das Unentschieden.Außerdem eine starke Leistung erbrachten Martin Skokanitsch und Frank Fritz, die jeweils ihre beiden Einzel gewinnen konnten.

Die Damen mussten sich dem TV Rottenburg 3:8 geschlagen geben. Hier siegten beide Doppel, sowie Andrea Skokanitsch im Einzel.Die zweite Herrenmannschaft hatte den TV Neuhausen zu Gast. Aus den Doppeln ging man mit 2:1 heraus, doch anschließend unterlag sowohl Zoran Horvat als auch Hartmut Seybold. Zwar konnte Matthias Geiselhart in der Mitte gewinnen und auf 3:3 ausgleichen, jedoch schien das Glück nicht auf Metzinger Seite zu sein und so folgten fünf bittere Niederlagen. Beim Stand von 3:8 kamen noch einmal zwei Siege im Mittelfeld, allerdings sollte es damit genug sein und man verlor letztlich 5:9.Die Dritte musste gegen Riederich aufgrund von Personalproblemen ohne sechsten Mann antreten und verlor 0:9.Auch die Vierte spielte nicht in kompletter Besetzung, erzielte aber dennoch einen 7:5-Sieg gegen Bernloch.Die Senioren gewannen ebenfalls 6:3 gegen Grafenberg. Hier holte jeder Spieler einen Einzelsieg und einen Punkt im Doppel. Die Jugend besiegte zwar ihre Gegner aus Pfullingen mit 6:4, gegen Eningen musste sie sich aber 3:6 geschlagen geben.

Startschwierigkeiten bei der TuS

Die TuS Metzingen, Abteilung Tischtennis ist mit vier Herren-, einer Damen-, einer Jugend- und einer Seniorenmannschaft in die neue Saison gestartet. Dabei lassen die erwünschten Siege bisher noch auf sich warten. Lediglich die Damen konnten einen sicheren 8:2-Sieg gegen Hechingen erzielen. Außerdem gewann die vierte Herrenmannschaft ihr erstes Spiel gegen Steinhilben klar mit 7:0 und hat in der D-Klasse Meisterschaftsambitionen. Die erste Herrenmannschaft, die nun in der Landesliga ihr Können unter Beweis stellen will, ist bisher allerdings erfolglos. Im Saisonauftaktsspiel gegen den TTC rollcom Reutlingen ging man gleich mit 0:3 aus den Doppeln heraus und anschließend zog Sascha Kolatschek im Duell gegen den Reutlinger Spitzenspieler Constantin Schmauder den Kürzeren. Martin Skokanitsch besiegte seinen Gegner nach einem 0:2-Rückstand doch noch und so stand es nun 1:4. Während im mittleren Paarkreuz wieder zwei Niederlagen folgten, konnten Frank Fritz und Robby Taubert hinten zwei Siege beisteuern. In der zweiten Einzelrunde verloren sowohl Martin Skokanitsch als auch Sascha Kolatschek, sodass der Spielstand nun 3:8 lautete. Zwar kamen von Marc Skokanitsch und Markus Mezger zwei weitere Siege für die TuS, doch anschließend musste sich Frank Fritz 2:3 geschlagen geben und somit ging das Spiel mit 9:5 an die Gegner.

Im Spiel gegen Oberhaugstett verlor man ebenfalls 5:9. Hier siegten das Doppel Skokanitsch/Skokanitsch, sowie im Einzel zweimal Martin Skokanitsch und je einmal Sascha Kolatschek und Marc Skokanitsch.

Die zweite Herrenmannschaft musste in ihren ersten Spielen in der Kreisliga zwei bittere Niederlagen hinnehmen. So unterlag man nach einem sehr engen und spannenden Match mit vielen 5-Satz-Spielen mit 7:9 gegen Unterhausen. Gegen Altenburg trat man ersatzgeschwächt an und verlor letztlich mit 6:9. Matthias Geiselhart blieb in beiden Spielen ungeschlagen, außerdem weisen Hartmut Seybold und Steffen Kiefer bisher eine ausgeglichene 2:2-Bilanz vor.

Die Dritte ist in der Kreisklasse A bisher leicht überfordert und hat vier bittere Niederlagen einstecken müssen. Während man gegen Reicheneck ein Doppel gewinnen konnte, blieben in den anderen Spielen die Siege aus und man verlor 0:9.Die Senioren unterlagen in der Kreisklasse 0:6 gegen Pfullingen und 1:6 gegen Neuhausen. Auch die Jugend musste sich zweimal geschlagen geben. Gegen Mittelstadt verloren sie 1:6 und gegen den SSV Reutlingen 4:6.

Tischtennis-Herren der TuS Metzingen sichern Deutsche Pokal-Vizemeisterschaft!

Die Tischtennis-Abteilung der TuS Metzingen befindet sich weiter in der Erfolgsspur. Nach errungener Meisterschaft in der Bezirksliga, dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga und der Baden-Württembergischen Pokalmeisterschaft belegte die erste Herrenmannschaft am vergangenem Wochenende im sächsischen Chemnitz den zweiten Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen!

Als Außenseiter und ohne jegliche Erwartungen in das Turnier gestartet erwischten die Herren, die in der Aufstellung Martin Skokanitsch, Sascha Kolatschek, Marc Skokanitsch und Robby Taubert antraten, einen Start nach Maß. So konnte der SC Vahr Blockdiek aus dem Bundesland Bremen mühelos mit 4:0 besiegt werden. Auch im zweiten Spiel wussten die Mannen aus der Sieben-Keltern-Stadt zu überzeugen. Ebenfalls mit 4:0 wurde das Team des TTC Borussia Spandau aus der Hauptstadt Berlin vom Tisch gefegt. Damit war der Grundstein für das Viertelfinale gelegt. Danach folgte das Spiel gegen den hoch eingeschätzten VfB Peine, der im Bundesland Niedersachsen zuhause ist und als schwerster Gruppengegner angesehen wurde. Doch auch dieses Spiel bewältigten die TuSler mit Bravour. Konnte die durch Martin Skokanitsch erspielte 1:0-Führung vom niedersächsischen Spitzenspieler noch ausgeglichen werden, so konnten Marc Skokanitsch durch einen Einzelsieg sowie einem Punktgewinn im Vater-Sohn-Doppel mit Papa Martin Skokanitsch und abermals Martin Skokanitsch mit einem Einzelsieg das Spiel doch relativ sicher mit 4:1 für die TuS-Herren entscheiden. Damit war das Viertelfinal-Ticket gebucht, was für die Metzinger bereits einen Erfolg darstellte. Dennoch wurde die makellose Bilanz im letzten Gruppenspiel gewahrt. Durch einen nie gefährdeten 4:1-Erfolg gegen die Mannschaft mit dem größten Fanblock, dem SV SR Hohenstein-Ettenthal aus Sachsen, konnte man sich zudem den Gruppensieg sichern, was eine hervorragende Ausgangsposition fürs Viertelfinale bedeutete. Als Gegner ausgelost wurde hier der VfR Simmern aus dem Nachbarland Rheinland-Pfalz. Auch hier traten die Mannen um Manager und Spielertrainer Robby Taubert, die sich mittlerweile in einen Rausch gespielt hatten, sehr überzeugend auf. Lediglich die rheinländische Nummer 1 konnte dem VfR Simmern einen Punkt erspielen. So endete auch dieses Spiel mit einem 4:1 für die TuS, was den Halbfinaleinzug und damit einen sicheren dritten Platz bedeutete, was nahezu einer Sensation glich, wurden die Metzinger vor dem Turnier doch kaum beachtet. Im Halbfinale folgte ein höchst ansehnliches Spiel. Der Gegner kam aus Hessen, hieß TTC Margretenhaun-Künzell und schätzte die Metzinger Herren als einfachsten Halbfinalgegner ein. Doch dies sollte sich nicht bestätigen. Konnte der hessische Spitzenspieler seine Mannschaft noch in Führung bringen, so konnte die Nummer 1 der TuS Martin Skokanitsch diese durch einen klaren 3:0-Erfolg ausgleichen. Nachdem Marc Skoanitsch im folgenden Spiel klar mit 0:3 den Kürzeren zog, kam es beim Stand von 1:2 zum Doppel. In einem hochklassigen und hochdramatischen Spiel behielten Martin und Marc Skokanitsch mit 11:8 im Entscheidungssatz die Oberhand. Es folgte das beste Spiel eines TuSlers bei diesem Turnier. So zeigte Martin Skokanitsch sein ganzes Können und rang die hessische Nummer 1 in vier Sätzen nieder. Mit der 3:2-Führung im Rücken spielte Sascha Kolatschek befreit auf und zeigte Tischtennis vom Allerfeinsten. So konnte er sein Spiel nach grandioser Leistung für sich entscheiden. Und das bedeutete: Die TuS steht im Finale! Dort wartete als Gegner erneut eine hessische Mannschaft, die SG 1886 Weiterstadt. Eröffnet wurde das Finale durch eine klare 0:3-Niederlage Kolatscheks gegen die gegnerische Nummer 1, einem Spieler der in Bulgarien zur absoluten Spitze gehört. So musste mal wieder Martin Skokanitsch ran, um die TuS im Spiel zu halten. Dies gelang ihm. Er siegte und holte den ersten Punkt für die Metzinger. Danach folgte das Spiel seines Sohnes Marc Skokanitsch. Trotz engagierter Leistung kassierte er eine 1:3-Niederlage, was einen 1:2-Rückstand bedeutete. Durch einen Sieg des Doppels Skokanitsch/ Skokanitsch gelang der 2:2- Ausgleich. Was folgte, war eine Lehrstunde für den bis dato ungeschlagenen Martin Skokanitsch. Nach drei Sätzen musste er dem Bulgaren zum Sieg gratulieren. Da darauf trotz starker Leistung ebenfalls eine Niederlage von Sascha Kolatschek folgte, musste man den Traum vom Deutschen Pokaltitel in Metzingen begraben. Doch die Enttäuschung wiegte nur kurz und schon sehr bald konnte man sich nach einer herausragenden Leistung des gesamten Teams über alle vier Turniertage hinweg über einen nie erwarteten zweiten Platz erfreuen.

TuS Metzingen für die Deutschen qualifiziert

Am Wochenende war die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Metzingen in Stuttgart bei den Württembergischen Pokalmeisterschaften für Verbandsspielklassen vertreten, wo sie im B-Feld startete. Das erste Gruppenspiel gegen den TV Hochdorf erwies sich als das schwerste des gesamten Turniers. Hier hatten sie zwar kleine Probleme, doch schließlich siegten sie 4:2. Im zweiten Gruppenspiel gegen den Sportbund Stuttgart spielten Martin Skokanitsch, Sascha Kolatschek und Marc Skokanitsch im Einzel, sowie Robby Taubert und Sascha Kolatschek das Doppel. Hier gewannen sie klar 4:0. Letztes Spiel der Gruppe war dann noch gegen Deißlingen, wo Martin, Sascha und Marc 4:1 siegten. Damit schlossen sie die Gruppe mit 6:0 Punkten als Erster ab. Im Halbfinale trafen sie auf den TSV Steinenbronn, der in seiner Gruppe ebenfalls souverän siegte. Auch hier lief alles wie am Schnürchen und man gewann wieder mit 4:1. Somit standen die TuSler im Finale. Ihr Gegner hieß hier SSV Schönmünzach. Wie zuvor lieferte die Mannschaft aus Metzingen auch hier wieder eine Glanzleistung ab und besiegte ihre Gegner mit 4:1. Somit waren sie Turniersieger und sind nun für die Deutschen Meisterschaften vom 17. bis 20. Mai 2012 in Chemnitz qualifiziert.

Erste schafft Aufstieg in die Landesliga

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Metzingen hatte am Wochenende ihr letztes Spiel gegen Mössingen II, in dem ein Sieg nötig war, um Nusplingen hinter sich zu lassen und somit in die Landesliga aufzusteigen. Schon in den Doppeln zeigte sich, wie hoch motiviert die Metzinger in das Spiel gingen. So konnten Kolatschek/ Taubert und Skokanitsch/ Skokanitsch gewinnen, während Fritz/ Müggenburg nach einer 2:0-Führung noch den Kürzeren zogen. Anschließend siegte sowohl Sascha Kolatschek als auch Martin Skokanitsch. Beim Stand von 4:1 kam es zu zwei spannenden Spielen im mittleren Paarkreuz, die beide über die volle Distanz gingen, zum Schluss jedoch sowohl Marc Skokanitsch als auch Frank Fritz unterlag. Auch Robby Taubert und Bernd Müggenburg mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben, sodass der Vorsprung wieder dahin war und es nun 4:5 stand. Doch in der zweiten Einzelrunde lief alles wie am Schnürchen. Martin Skokanitsch, Sascha Kolatschek, Marc Skokanitsch und Frank Fritz besiegten ihre Gegner jeweils ohne größere Probleme. Bernd Müggenburg hielt allerdings die Spannung nochmal hoch, indem er zwei Matchbälle im vierten Satz vergab und schließlich erst im Entscheidungssatz siegen konnte. Damit war der 9:5-Sieg vollbracht und somit der Aufstieg in die Landesliga gesichert.

Meisterschaft in greifbarer Nähe

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Metzingen war am vergangenen Wochenende zu Gast beim TTC Ergenzingen II, und erreichte entgegen dem gesetzten Ziel nur ein 8:8-Unentschieden. Aus den Doppeln ging man mit einer 2:1-Führung heraus, anschließend punktete Martin Skokanitsch im vorderen Paarkreuz. Nach hartem Kampf mit vergebenem Matchball unterlag Frank Fritz in fünf Sätzen, während Marc Skokanitsch klar 3:0 gewann. Die nächsten Spiele von Robby Taubert und Bernd Müggenburg gingen beide im Entscheidungssatz verloren. Auch die folgenden zwei Spiele gingen über die volle Distanz. So gewann Martin Skokanitsch, während Sascha Kolatschek nach einer 2:0-Führung noch den Kürzeren zog. Nach dem Sieg von Marc Skokanitsch folgte der nächste Krimi von Frank Fritz, den er knapp für sich entscheiden konnte. Da beide Spiele im hinteren Paarkreuz verloren gingen, kam es zum entscheidenden Schlussdoppel, welches Martin und Marc Skokanitsch 3:1 gewannen und somit das 8:8 retteten. Damit kommt es am Sonntag zum entscheidenden Spiel gegen Mössingen, das die TuSler gewinnen müssen, um den Aufstieg in die Landesliga zu sichern. Die zweite Herrenmannschaft erkämpfte sich beim TTC rollcom Reutlingen II ebenfalls ein 8:8-Unentschieden. Die Punkte holten hier das Doppel Seybold/ Maag, sowie in den Einzeln Maik Timmann (2), Hartmut Seybold (1), Zoran Horvat (1), Jannik Kokol (1) und Gerd Maag (2). Leider konnten sie sich trotzdem nicht vom letzten Tabellenplatz lösen.

Beide TuS Jugenmannschaften steigen auf

Die erste Herrenmannschaft der TuS Metzingen hatte gegen Mittelstadt ihre Probleme, siegte aber letztlich mit 9:4. Aus den Doppeln gingen sie mit 2:1 heraus, anschließend kamen zwei sehr enge 5-Satz-Spiele im vorderen Paarkreuz, von denen nur Martin Skokanitsch gewinnen konnte. Im mittleren Paarkreuz ließen Marc Skokanitsch und Frank Fritz nichts anbrennen und gewannen klar. Bernd Müggenburg unterlag dann seinem Gegner, doch Robby Taubert siegte wieder und so stand es nun 6:3 für die TuS. Auch in der zweiten Einzelrunde gingen beide Spiele des vorderen Paarkreuzes in den Entscheidungssatz, doch diesmal konnte nur Sascha Kolatschek siegen. Auch Marc Skokanitsch hielt die Spannung hoch und gewann erst im fünften Satz. Frank Fritz holte schließlich den Schlusspunkt zum 9:4. Die zweite Mannschaft unterlag bereits letzte Woche dem SV Weilheim II mit 6:9 und auch diese Woche mussten sie sich dem VfL Pfullingen mit 2:9 geschlagen geben. Die Dritte trat im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt gegen Sickenhausen III ersatzgeschwächt an. In den Doppeln konnten nur Steffen Kiefer und Matthias Stöhr gewinnen. Danach siegten sowohl Martin Schurr als auch Roland Maierhöfer, doch anschließend gingen beide Spiele des mittleren Paarkreuzes im fünften Satz an die Gegner und es stand 3:4. Während Oliver Lamparter hinten gewinnen konnte, blieb Jugendersatz Robin Lochmann leider erfolglos. Daraufhin folgten 4 weitere Siege für die TuS, sodass der Spielstand nun 8:5 betrug und auf einen Gesamtsieg hoffen ließ. Leider konnte weder das hintere Paarkreuz noch das Schlussdoppel den letzten fehlenden Punkt holen und so erreichte man nur ein 8:8-Unentschieden. In ihrem letzten Spiel gegen Reicheneck unterlagen sie mit 5:9, stehen somit auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben es nicht geschafft den Abstieg in die Kreisklasse B zu verhindern. Die Damen mussten sich dem TTC rollcom Reutlingen mit 4:8 geschlagen geben. Die Punkte holten das Doppel Skokanitsch/ Wieschollek, sowie im Einzel zweimal Tanja Seitz und einmal Beate Wieschollek. Die zweite Seniorenmannschaft unterlag sowohl gegen Steinhilben, als auch gegen Eningen mit 3:6. In der Jugend gewannen beide Mannschaften ihr letztes Spiel kampflos. Die Erste steht somit mit 15:1 Punkten an der Tabellenspitze der Kreisliga und steigt damit in die Bezirksklasse auf. Die Jungen II wurden in der Kreisklasse A Zweiter und steigen ebenfalls in die Kreisliga auf.

TuS Erste wieder Tabellenführer

Die erste Herrenmannschaft war zwar am Wochenende nicht aktiv, allerdings profitierten sie von ihrem direkten Aufstiegskonkurrenten, TSV Nusplingen, der gegen Ergenzingen 6:9 verloren hat. Dadurch konnte die TuS wieder die Tabellenführung übernehmen und liegt nun mit zwei Punkten vor Nusplingen. Die zweite Mannschaft war am Wochenende zu Gast beim Stadtrivalen TB Metzingen, wo sie allerdings 3:9 unterlag. Zoran Horvat und Martin Schurr siegten je einmal im Einzel, sowie im gemeinsamen Doppel. Die dritte Mannschaft musste sich dem Tabellenführer der Kreisklasse A, TSV Altenburg, 4:9 geschlagen geben. Hier siegten das Doppel Schurr/ Maag, sowie in den Einzeln Martin Schurr, Yannic Kleinfelder und Gerd Maag. Nun findet am kommenden Samstag das entscheidende Spiel gegen Sickenhausen statt, bei dem es für beide Mannschaften um den Klassenerhalt geht. Die Damen besiegten Hechingen mit 8:4. Die Punkte holten das Doppel Maag/ Haase, sowie in den Einzeln Andrea Skokanitsch (2), Karin Maag (1), Annegret Haase (3) und Beate Wieschollek (1). Die erste Jugend setzte sich mit zwei weiteren Siegen an die Tabellenspitze der Kreisliga. Gegen Mittelstadt haben sie 6:1 gewonnen und gegen Rommelsbach 6:4.

Spannendes Meisterschaftsrennen

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Metzingen gab auch am Wochenende wieder ihr Bestes gegen Betzingen und besiegte ihre Gegner mit 9:4. Somit stehen sie punktgleich mit Nusplingen II weiterhin an der Tabellenspitze. Ärgerlich ist nur, dass die Partie zwischen Gomaringen und Nusplingen kampflos mit 9:0 für Nusplingen gewertet wurde. Dadurch weist Nusplingen nun ein klar besseres Spielverhältnis als Metzingen auf. Die zweite Mannschaft unterlag Sondelfingen ersatzgeschwächt mit 1:9. Den Ehrenpunkt holte das Doppel um Hartmut Seybold und Zoran Horvat. Die dritte Mannschaft zeigte am Wochenende Kampfgeist und besiegte Mittelstadt II. Schon zu Beginn konnten sie alle drei Doppel gewinnen und hatten sich bereits einen kleinen Vorsprung erarbeitet, den sie auch in den Einzeln halten konnten. Hier konnte jeder Spieler noch einen weiteren Punkt beisteuern, sodass die Gegner schließlich mit 9:4 bezwungen waren. Nun stehen sie zwar immer noch auf dem Abstiegsplatz, sind allerdings punktgleich mit dem Drittletzten, Sickenhausen III. Entscheidend wird wohl sein, welche dieser zwei Mannschaften am 17.3. im direkten Kampf gegeneinander die Nase vorne hat. Die Damen mussten sich Sondelfingen 3:8 geschlagen geben, wobei Tanja Seitz und Annegret Haase im hinteren Paarkreuz je einen Punkt holten, außerdem gewann ein Doppel. Bei den Senioren war am Wochenende wenig zu holen. Die Erste verlor 1:6 gegen Mittelstadt und die Zweite war Sondelfingen II klar 0:6 unterlegen. Anders sah es in der Jugend aus, wo die Zweite gegen Zwiefalten einen klaren 6:1-Sieg einfuhr.

Erste weiterhin im Aufstiegskampf

Am vergangenen Wochenende fuhr die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Metzingen einen 9:4-Sieg gegen Schwenningen ein und ist somit weiterhin mitten im Aufstiegskampf dabei. Hier trugen vor allem Martin und Marc Skokanitsch mit je zwei Einzelsiegen und dem gemeinsamen Doppel zum Sieg bei. Die weiteren Punkte holten das Doppel Fritz/ Müggenburg, sowie im Einzel je einmal Sascha Kolatschek, Frank Fritz und Robby Taubert. Die dritte Mannschaft, die in der Kreisklasse A um den Klassenerhalt kämpft, musste sich dem TTV Reicheneck II 7:9 geschlagen geben. Besonders schwerwiegend war, dass keines der vier Doppel gewinnen konnte. In den Einzeln punkteten Martin Schurr und Steffen Kiefer doppelt, sowie Fabian Stöhr, Matthias Stöhr und Yannic Kleinfelder je einmal. Durch diese Niederlage gegen den Tabellenletzten wird es nun sehr schwer, den Abstieg zu verhindern. Die Damen erzielten einen 8:5-Sieg gegen Nusplingen. Besonders überzeugen konnte hier Tanja Seitz, die alle drei Einzel, sowie das Doppel an der Seite von Karin Maag gewann. Außerdem siegte zweimal Andrea Skokanitsch und je einmal Karin Maag und Beate Wieschollek. Die erste Seniorenmannschaft spielte 5:5-Unentschieden gegen Stein. Hier konnte das Doppel Fritz/ Taubert siegen, außerdem gewannen alle vier Spieler je ein Einzel. Die erste Jugendmannschaft überzeugte mit einem 6:1-Sieg gegen den Stadtrivalen TB Metzingen II und einem 6:0-Sieg gegen den TB III.

Erste baut Tabellenführung aus

Am vergangenen Wochenende gab es bei der Tischtennisabteilung der TuS Metzingen einige Überraschungen, sowohl positiv als auch negativ. Die erste Herrenmannschaft erzielte einen klaren 9:3-Sieg gegen Gomaringen. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln konnten Martin Skokanitsch und Sascha Kolatschek ziemlich gelassen in ihre Einzel gehen und ohne Probleme gewinnen. Anschließend lag Marc Skokanitsch mit 0:2-Sätzen hinten, konnte dann aber den dritten Satz mit 26:24 heimzittern und gewann den vierten Satz ganz klar, sodass ein Sieg nahelag. Nach einer klaren Führung im fünften Satz musste er sich jedoch letztlich seinem Gegner, Jürgen Schankula, geschlagen geben. Frank Fritz und Bernd Müggenburg machten wieder kurzen Prozess, indem sie jeweils 3:1 siegten. Ersatzmann Zoran Horvat unterlag zwar Josef Toulkeridis mit 1:3, aber aufgrund der Siege von Martin Skokanitsch, Sascha Kolatschek und Marc Skokanitsch waren die Gomaringer schießlich mit 9:3 besiegt. Die zweite Mannschaft hatte am Wochenende ein sehr schweres Los gegen den Tabellenführer SSV Reutlingen II, wo sie 0:9 unterlagen. Lediglich das Doppel von Maik Timmann und Hartmut Seybold, sowie ebenfalls Hartmut Seybold im Einzel war knapp an einem Sieg dran, verlor aber letzlich 2:3. Überraschend hoch fiel das Ergebnis der Dritten aus, die gegen Hohbuch Reutlingen 2:9 untergingen. Die zwei Punkte holten hier Matthias Stöhr und Oliver Lamparter. Die Senioren erzielten gegen Burladingen einen 6:4-Sieg. Dabei trug vor allem das hintere Paarkreuz um Maik Timmann und Hartmut Seybold mit je zwei gewonnenen Einzeln und dem gemeinsamen Doppel zum Sieg bei. Außerdem konnte Frank Fritz für die TuS gewinnen. Bei der zweiten Jugendmannschaft schien am Wochenende verkehrte Welt zu herrschen. Im ersten Spiel gegen Riederich, die einen Platz im Mittelfeld belegen, hatten die TuSler kaum Chancen und mussten sich ihren Gegnern 3:6 geschlagen geben. Doch dann im entscheidenden Spiel gegen ihren Aufstiegskonkurrenten, den TV Neuhausen II, zeigten sie ihre wahre Stärke. So konnten sie bereits beide Doppel gewinnen und im Einzel siegten je einmal Jonas Dorau und Robin Horvat, sowie zweimal Fabio Fischer. Damit waren die Neuhäuser mit 6:3 besiegt und im Aufstiegsrennen ist weiterhin alles offen.

Durchwachsener Spieltag der TuS

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der TuS Metzingen erzielte am vergangenen Wochenende einen 9:1-Sieg gegen den ersatzgeschwächten SV Tübingen. Die zweite Herrenmannschaft hat gegen Sickenhausen mit 1:9 den Kürzeren gezogen. Den Ehrenpunkt holte Martin Schurr in fünf Sätzen gegen Rolf Eißler. Die Dritte war zu Gast beim TTC rollcom Reutlingen III, wo sie sich 4:9 geschlagen geben musste. Hier siegten zunächst die Doppel Kiefer/ Kleinfelder und Schurr/ Stöhr jeweils im Entscheidungssatz. Des Weiteren gewann Martin Schurr ein Einzel und Steffen Kiefer, der bereits in seinem ersten Spiel gegen Johannes Schmidt knapp den Sieg verpasste, konnte dann im zweiten Spiel gegen Andreas Remche seine Stärke ausspielen und schließlich 3:2 gewinnen. Die Damen unterlagen Rottenburg mit 3:8, wobei besonders Tanja Seitz durch doppelten Punktgewinn überzeugte. Den dritten Punkt holte Annegret Haase. Die erste Jugendmannschaft besiegte den SSV Reutlingen II mit 6:4. Hier konnten das Doppel Lochmann/ Maisch gewinnen, sowie im Einzel zweimal Kristin Timmann und je einmal Robin Lochmann, Felix Maisch und Janik Ahlgrimm. Im zweiten Spiel gegen den TTC rollcom Reutlingen erreichten sie ein 5:5-Unentschieden, wobei wieder das Doppel Lochmann/ Maisch gewann und im Einzel zweimal Robin Lochmann und je einmal Kristin Timmann und Felix Maisch. Die zweite Jungenmannschaft erkämpfte einen 6:3-Sieg gegen Pfullingen und einen 6:4-Sieg gegen Gönningen. Damit stehen sie nun punktgleich mit 8:0 auf dem zweiten Platz der Kreisklasse A hinter dem TV Neuhausen II.


Startschwierigkeiten bei der TuS

Am vergangenen Wochenende startete die Tischtennisabteilung der TuS Metzingen in die Rückrunde. Die ersten Spiele verliefen jedoch ziemlich unglücklich. Die erste Herrenmannschaft musste gleich am ersten Spieltag gegen den direkten Konkurrenten um den Aufstieg, den TSV Nusplingen II, antreten. Dabei ging die TuS Metzingen mit nur einem Sieg aus den Doppeln heraus und anschließend unterlag Sascha Kolatschek am vorderen Paarkreuz seinem Gegner Hans Weiger. Martin Skokanitsch konnte jedoch siegen und auch das mittlere Paarkreuz um Frank Fritz und Marc Skokanitsch konnte nach je fünf Sätzen gewinnen. So stand es nun 4:3 für die TuS. Matthias Geiselhart und Bernd Müggenburg mussten sich allerdings wieder ihren Gegnern geschlagen geben. Die zweite Runde der Einzel begann sehr unglücklich mit zwei Fünfsatz-Niederlagen von Martin Skokanitsch und Sascha Kolatschek. Anschließend lag Marc Skokanitsch gegen Jürgen Sauter bereits mit 2:0 Sätzen vorne, doch dann gingen die nächsten zwei Sätze klar an seinen Gegner. Den letzten Satz konnte Marc allerdings wieder gewinnen und somit einen weiteren Punkt für die TuS holen, während Frank Fritz in seinem zweiten Spiel mit 2:3 unterlag. Der Spielstand lautete nun 5:8. Im hinteren Paarkreuz konnte Bernd Müggenburg ohne größere Probleme gewinnen, doch Matthias Geiselhart unterlag auch in seinem zweiten Spiel. Damit endete das sehr spannende und hart umkämpfte Spiel mit 9:6 für Nusplingen, die dadurch in der Tabelle mit Metzingen gleichgezogen sind. Die dritte Herrenmannschaft zeigte ein genauso enges Spiel gegen Neckar-Schönbuch. Auch hier konnte nur das Doppel Schurr/Stöhr gewinnen, doch vorne kamen zwei klare 3:0-Siege von Steffen Kiefer und Neuzugang Martin Schurr. Allerdings mussten sich anschließend Matthias Stöhr und Niels Müller in der Mitte ihren Gegnern geschlagen geben. Hinten konnte Yannic Kleinfelder nach einem spannenden Match 3:2 gewinnen, während Gerd Maag unterlag. Der Spielstand lautete somit 4:5. Martin Schurr stoß in seinem zweiten Spiel jedoch an seine Grenzen und musste sich Axel Lang geschlagen geben, Steffen Kiefer konnte allerdings erneut mit 3:0 gewinnen. Matthias Stöhr, der bereits 0:2 in den Sätzen hinten lag, holte diesen Rückstand zwar noch auf, unterlag dann aber im Entscheidungssatz. Kurzen Prozess machte indes Niels Müller mit seinem Gegner und gewann klar 3:0. Beim Stand von 6:7 mussten sich allerdings Yannic Kleinfelder und Gerd Maag geschlagen geben und das Spiel endete 6:9. Die Damen waren am Wochenende zu Gast beim Tabellenführer Mittelstadt, wo sie 0:8 unterlagen. Lediglich die Jugend konnte erfolgreich in die Rückrunde starten. Die Zweite gewann sowohl gegen den Stadtrivalen TB Metzingen V mit 6:0, als auch gegen den TB IV mit 6:2.

Kristin Timmann überzeugt bei den BaWü-Meisterschaften

Am vergangenen Sonntag fanden in Deißlingen die Baden-Württembergischen Meisterschaften der unter 13-Jährigen statt. Mit dabei war die für die TuS Metzingen spielende 12-jährige Kristin Timmann, die sich hierfür aufgrund sehr guter Leistungen qualifiziert hatte. Bei ihrem Saisonhighlight startete Kristin hellwach in das Turnier und überraschte gleich im ersten Spiel die an Position 4 gesetzte Muriel Broschard vom TTC Weinheim und gewann sicher mit 3:0 Sätzen. Nachdem sie auch in den anderen beiden Spielen ihrer Gruppe gegen Wenna Tu von der TSG Steinheim und Lena Polzer vom FC Lohrbach klar überlegen war, erreichte sie ohne Satzverlust die Endrunde. Im Viertelfinale traf sie dann auf Südbadens Nummer 1, Juana Maier, wo sie ebenfalls klar gewann. So hatte sie ihren Traum vom Treppchen ohne Satzverlust souverän erfüllt und durfte im Halbfinale gegen Qian Wan vom TV Busenbach antreten. Im ersten Satz konnte Kristin gegen Qian vier Satzbälle nicht verwerten und verlor mit 15:17. Nach chancenlosem zweiten Satz war Kristin im dritten Satz vor großer Kulisse wieder da, musste aber letztlich nach einer Auszeit der Gegenseite mit 8:11 gratulieren. So stand Kristin letztlich auf dem dritten Platz des Siegerpodestes und darf sich über die tolle Leistung und ihren großen Erfolg freuen. Im Doppelwettbewerb gewann Kristin zusammen mit Loreen Ebert vom SV Ingersheim zunächst das Achtelfinale gegen Hain/Maurer vom TTV Ettlingen mit 3:1, um sich dann im Viertelfinale gegen die an Nr. 2 gesetzten Ziegler/Broschard nach harter Gegenwehr mit 1:3 Sätzen zu verabschieden.